Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Geschichte und Entwicklung der LANDI Bachtel, Landw. Genossenschaft

Die LANDI Bachtel ist eine der grössten, selbständigen landwirtschaftlichen Genossenschaften der Schweiz mit Gründungsjahr 1891. Sie gehört nach wie vor ihren rund 300 Mitgliedern, die mehrheitlich aus Landwirten bestehen.

Die LANDI Bachtel beschäftigt 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und konnte im Jahre 2017 einen Nettoumsatz von 77,7 Mio. Franken und ein Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Steuern von 4,9 Mio. Franken erwirtschaften. Der Firmen-hauptsitz befindet sich in Dürnten, mitten im schönen Zürcher Oberland.

Die fünf Haupttätigkeits-Gebiete der LANDI Bachtel sind:

  • Konsumwaren (10 Filialen)
  • Landi-Läden/Agrarbereich (4 Filialen)
  • Brenn- und Treibstoffe (8 Tankstellen & Brennstoffhandel)
  •  Autowaschanlagen (4 x PWA, 2 x LWA, ab Januar 2018)
  • Liegenschaften (über 120 Mietobjekte)

Die Geschichte:

Um die letzte Jahrhundertwende ging es der Schweizer Landwirtschaft sehr schlecht. Der Bauer war zufrieden, wenn er sich schlecht und recht ernähren und ausserdem seinen Bedarf an Kleidern, Beleuchtungs- und Reinigungsstoffen decken konnte. Aus dieser Not heraus griff man zur Selbsthilfe, die Genossenschaften gewannen rasch an Bedeutung.

Am Anfang stand die Idee des Solidaritätsgedankens „Einer für Alle – Alle für Einen“ einiger beherzter Männer, die schlechte wirtschaftliche Lage der Landwirte zu verbessern. Daraus ist das heute tätige Wirtschaftsunternehmen, die LANDI Bachtel entstanden.

Den Grundstein zur heutigen LANDI Bachtel legten der im Jahre 1891 gegründete landwirtschaftliche Kreisverein Dürnten-Bubikon-Rüti und die seit 1910 bestehende Konsumgenossenschaft Bubikon-Dürnten.

Im Gegensatz zum landwirtschaftlichen Kreisverein wurde die Konsumgenossenschaft Mitglied des Volg-Verbandes. Dies ermöglichte es der Konsumgenossenschaft die erweiterte Handelstätigkeit mit landwirtschaftlichen Produktionsmitteln aufzunehmen und kontinuierlich auszubauen. Somit kam es zur direkten Konkurrenzierung des landwirtschaftlichen Kreisvereines.

In zähen Verhandlungen konnte im Jahre 1941 der Zusammenschluss der beiden Unternehmungen beschlossen werden; daraus entstand die Landwirtschaftliche Genossenschaft Dürnten-Bubikon-Rüti. Diese neu strukturierte Genossenschaft konnte sich in den Jahren der Nachkriegszeit, die als die eigentlich Blütezeit galt, bis in die Gegenwart der heutigen LANDI, in einem damals ungeahnten Ausmass erfolgreich weiterentwickeln.

Der Handel mit Brenn- und Treibstoffen wurde aufgenommen, Dreschmaschinen verarbeiteten das Getreide der Landwirte und später wurde eine Getreidesammelstelle der Futtermühle in Bubikon angegliedert.

Mit der im Jahre 1987 erfolgten Fusion mit der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Wald-Fischenthal ist eine dritte Entwicklungsperiode unter der neuen Firmenbezeichnung LANDI Bachtel beschritten worden. Man konnte durch diese Fusion nicht nur das Wirtschaftsgebiet markant vergrössern, sondern von sehr vielen positiven Synergien profitieren. Die Leistungsfähigkeit und Konkurrenzfähigkeit der LANDI Bachtel konnte im Interesse des Kunden enorm verbessert werden.

Die vierte und damit jüngste Entwicklungsperiode wurde für die LANDI Bachtel im Jahre 2007 eingeläutet. In dem immer schwieriger werdenden Wirtschaftsumfeld hatten sich die LANDI Bachtel und die LANDI Bäretswil zu einer Fusion entschlossen und treten heute unter dem Namen LANDI Bachtel auf. Gleiche Überlegungen wie im Jahre 1987 hatten die Mitglieder zu diesem mutigen Schritt bewegt.

Wir sind überzeugt, dass wir dadurch unserem Motto weiterhingerecht werden können:

LANDI Bachtel – Prompt und zuverlässig, immer in Ihrer Nähe!

Lokalprognose